info-wandern-kinder

Wandern mit Kindern

Tierwelt Rainguthof

Auf unserem kleinen, urigen und sehr alten Bergbauernhof halten wir viele verschiedene Kleintiere wie Ponys, Zwergziegen, Pfauen, Pferde, Zwergschafe, Wollschweine, Esel, Enten, Gänse….
Für Kinder ist ein Besuch immer wieder ein Erlebnis, da man doch einige der Tiere streicheln kann, und es im Jahresverlauf immer wieder Nachwuchs gibt.

10 Min mit dem Auto

 

Laghetti di Ruffré

Der Spaziergang zu den beiden Seen ist sehr angenehm. Sie haben eine unterschiedliche Natur, einer ist ein sehr reiches und interessantes Biotop, der andere wurde entworfen, um der Erholung, dem Sonnenbaden oder vielleicht dem Picknick mit Freunden oder der Familie gewidmet zu sein. In der Nähe der Seen gibt es auch eine kleine Bar mit Stühlen und Tischen im Freien, von denen aus Sie die grünen Ufer der Seen überblicken. In der Nähe der Seen leben auch zutrauliche Enten, die man beobachten kann.

20 Min im Auto

 

Coflari Ranch

Die Coflari Ranch ist der ideale Ort für Liebhaber des Allround-Reitens. Dank dem großen Outdoor-Feld, der überdachten Arena, dem Original Mountain Trail und den unzähligen Pfaden, die in die benachbarten Wälder eintauchen, können unsere Gäste die Geheimnisse der amerikanischen Berge in vollen Zügen erfahren, mitten in der Natur reiten oder sich begleiten lassen angenehme Kutschenfahrten, sowohl im Sommer als auch im Winter. Für die Kleinen gibt es auch niedliche Ponys, mit denen sie ihre ersten Erfahrungen im Sattel machen oder einfach der Welt dieser Prachttiere näher kommen können.

Tel: +39 0463 870133

20 Min mit dem Auto

 

Hippolyt 

Nach einer leichten Wanderung bietet sich dem Besucher ein atemberaubendes Panorama, das von den Spitzen der Texelgruppe hoch über Meran bis weit hinunter nach Bozen und über das Tisner Mittelgebirge reicht. Deshalb wird St. Hippolyt in Naraun auch als „die Königsloge des Burggrafenamts“ bezeichnet. 

Durch seine exponierte Lage wurde der Hügel von St. Hippolyt schon in der Jungsteinzeit also im 4. Jahrtausend vor Christus, von Menschen aufgesucht und zählt so zu einem der ältesten Siedlungsplätze Südtirols. Zahlreiche archäologische Funde wie Pfeilspitzen, Messer und Gewandspangen zeugen von der Besiedelung auch während der Bronze- und Eisenzeit. 

Seit 2020 gibt es auf dem Hügel wieder ein Gasthaus, das Besucher mit Speis und Trank verwöhnt. Auch die gemütlichen Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen an und machen den Hügel von St. Hippolyt in Naraun zu einem lohnenden Ziel für die ganze Familie, aber auch für Sportler und Menschen, die das Besondere abseits des Lärms der Welt suchen und durch die besondere Atmosphäre des Ortes Kraft tanken möchten.

15 Min bis zum Parkplatz.

 

Felixer Wasserfall – La cascata di Tret

Der Canyon Rio Novella hat seinen Ursprung in noch unscheinbarer Form am Gampenpass im Gebiet des Deutschnonsberges. Bereits wenige km weiter südlich hat sich der Bach eine tiefe Schlucht gegraben – und in diese mündet auch der Wasserfall am Bus del Pis, der sich zwischen dem Trentiner Dörfchen Tret und St. Felix befindet. Für die Besichtigung des spektakulären, 70 m hohen Wasserfalls bietet sich der Waldweg südlich von St. Felix als Route an.

Wir starten wenige Meter nördlich der Südtiroler Landesgrenze zur Nachbarprovinz Trient, gegenüber dem Gasthof Greti. Bei der kleinen Handwerkerzone wandern wir in südwestliche Richtung und folgen den Wegweisern „Cascata“ (Wasserfall). Es geht abwärts auf einem teils steilen Waldweg, und nach etwa 15 Minuten erreichen wir die Aussichtsplattform oberhalb des Wasserfalls. Die tiefe Schlucht des Canyon und die Felswände beeindrucken den Betrachter. Vom Wasserfall selbst kann man nur wenig sehen – dazu muss man in die Schlucht hinunter steigen.

Dazu gehen wir auf den breiten Wanderweg zurück, und von dort ihn in südliche Richtung über Wiesen und Felder zum Dörfchen Tret weiter. Dort lotst uns der Wegweiser in nordwestliche Richtung weiter abwärts zur Schlucht. Der letzte Abschnitt, der Abstieg in die Schlucht, wird auf einem Steig mit über hundert Stufen zurückgelegt. Hier unten ist es finster und kühl, man hört das Wasser plätschern. Und plötzlich sehen wir ihn, den über 70 m hohen Wasserfall. Nachdem wir uns satt gesehen haben, und nach der obligaten Fotosession geht es denselben Weg wieder zurück.

5 Min Fahrt bis St. Felix

 

Canyon Rio Sass

Im Herzen der kleinen Ortschaft Fondo befindet sich der Canyon Rio Sass, eine Schlucht, die die Strömung des Wildbachs ausgehöhlt hat, der den Ort durchquert. Der Canyon von Fondo zerschneidet das bedeutende Zentrum des oberen Val di Non in zwei Teile. Seit 2001 ist die Route – unterhaltsam und faszinierend für jedermann, vor allem aber für die Jugendlichen – mühelos begehbar, dank der Stege, Treppen und Leitern, um auf Entdeckungstour der wirbelnden Gewässer, Wasserfälle und „Riesentöpfe“ (große Erosionskessel), Fossilien, Stalaktiten und Stalagmiten zu gehen. Sie überwindet einen Höhenunterschied von 145 m und hat 348 Stufen. Neben den verschiedenen Erscheinungen, die die Wasserströmung aus dem Fels gewaschen hat, der Aufeinanderfolge von Kurven und Biegungen, sind vor allem die roten und grünen Algen, die Moose und Farne von Interesse.

Öffnungszeiten: Täglich von März bis Oktober, Anmeldung erforderlich. +390463850000 

10 Min mit dem Auto